www.Wort-Licht.de



„Töten sie alle Wölfe?“
„Alle. Sie sind zu gefährlich.“
„Aber ich hatte ihre Witterung, auf dem Weg.“
Der Hund legte den Kopf schief.
„Wobei, da fällt mir etwas ein. Vielleicht töten sie doch nicht alle. Manchmal spielen sie auch und wetten, wer überlebt.“
„Wetten?“
„Egal. Doch, wo du mich danach fragst, ich glaube gehört zu haben, dass die letzte Jagd erfolgreich war.“
„Die letzte Jagd?“ Wieder hörte Romer den Donner grollen.
„Na ja, von Zeit zu Zeit ziehen die Menschen aus, Wölfe zu jagen. Sie halten euch für vogelfrei, wie alle Tiere übrigens. Normalerweise jagen sie euch wegen eurer Felle und wegen des Spaßes. Doch lebendige Wölfe aufeinander hetzen, ja das würde zu ihnen passen.“
„Wo würden sie sie hinbringen?“
„Keine Ahnung.“
Der Hund zögerte minutenlang.
„Ich werde mich mal umhören. Morgen kann ich dir mehr sagen. Warte bis morgen. Und lass dich bloß nicht so nah bei den Hütten blicken, wenn dir dein Leben lieb ist. Warte auf mich am Waldrand morgen Abend.“

Abwarten war eine echte Geduldsprobe für den jungen Wolf. Er vertrieb sich den Tag mit Mäusefangen und Schlafen. Endlich wurde es Abend. Doch es dauerte noch eine quälende Ewigkeit, bis er leise Pfotentritte vernahm.
„Hund?“
Ein kehliges Knurren drang durch die Dunkelheit.
„Ich habe auch einen Namen - Tavor.“
„Ich bin Romer.“
„Ja, das passt zu dir, Romer.“
Ungeduldig sprang der junge Wolf um Tavor herum.
„Und, hast du was herausgefunden? Sag schon!“
„Immer langsam mit den jungen Wölfen. Ja, ich habe etwas erfahren.“
„Sag schon, sag schon!“
Tavor senkte den Kopf.
„Mach dir nicht zu viel Hoffnung, Junge. Sie haben tatsächlich ein paar Wölfe gefangen, beim letzten Mal. Sie halten sie in einer alten Scheune östlich von hier gefangen. Bis Samstag. Dann steigt das große Finale.“
Romer blickte bestürzt. „Finale? Was heißt das?“
„Dann gibt es Kämpfe. Sie hetzen die Wölfe solange aufeinander, bis nur einer überlebt, und der meistens schwer verletzt.“
„Was bedeutet Samstag?“
„Zwei mal geht die Sonne auf, am dritten Tag, wenn sie untergeht, ist es soweit.“
Romer jaulte. Doch der Hund war noch nicht fertig.